Dienstag, 14. Januar 2020

365 kleine Kirchen und Kapellen auf Kreta



Sie tauchen immer wieder irgendwo in der Landschaft auf der Insel Kreta auf:

Kleine Feldkapellen und Kirchen, manchmal versteckt in den Feldern, ein anderes mal hoch oben auf dem Gipfel eines Berges.

Mittlerweile sind viele dieser kleinen Kirchlein mit braunen Hinweisschildern ausgeschildert.
Dann führt der Weg meist in einen unbefestigten Feldweg, an mancher Weggabelung fehlt auch schon mal ein weiteres Schild und man muss ein wenig suchen.

Oft sieht man so einen Bau schon von der Hauptstrasse aus aber sobald man sich einen Weg durch das Land dorthin bahnen will, verschwindet die Kapelle auch mal wieder schnell aus dem Blickfeld und man muss sich schon genau zu orientieren versuchen.

Hat man dann so eine kleine Kirche erreicht, bietet sich dort oft die Möglichkeit, eine entspannende Pause einzulegen und die Seele baumeln zu lassen.

Viele Kirchen sind auch geöffnet und man kann ein Kerzchen für die Liebsten anzünden.

Auf unseren vielen Fahrten über die Insel haben wir im Laufe der Jahre unzählige Male Rast an diesen kleinen Kapellen gemacht, dort im Schatten eines Baumes ein Picknick gemacht und die Ruhe genossen.

Jetzt haben wir in einer Diashow mal 365 Kapellen zusammengestellt, damit jeder sehen kann, was es auf Kreta ausser Strand noch alles zu entdecken gibt.

365 kleine Kapellen und Kirchen auf Kreta


Freitag, 13. Dezember 2019

Die Myli-Schlucht bei Rethymnon

Jedes Jahr werden tausende Urlauber durch die bemerkenswerte aber auch anstrengende 16 km lange Samaria-Schlucht gelotst.

Kreta hat aber auch noch andere, weniger beschwerliche Schluchten zu bieten, die auch sehr eindrucksvoll sind.

So haben wir uns in diesem Sommer zu einer Wanderung durch die Myli-Schlucht - Die Schlucht der Mühlen - bei Rethymnon entschieden.
Auch wenn die zahlreichen Wassermühlen vor ein paar Jahren verlassen wurden, finden sich noch zahlreiche Ruinen am Wegesrand, derer sich die Natur langsam aber stetig bemächtigt.

Es ist hilfreich, sich vor der Fahrt zur Schlucht die Route von Rethymnon auf einer guten Karte anzusehen, denn sie ist schlecht ausgeschildert. 

Die Fahrt geht in Richtung Chromonastiri

Vom Stadtteil Rethymonon-Perivolia biegt man in Richtung der Beschilderung nach Amari / Arkadi ab, unterquert die Autobahn - dann zweigt die Strasse rechts Richtung Roussospiti ab und wenige Meter weiter biegt man rechts in die Strasse Richtung Myli ab - hier stehen keine Schilder aber nach hundert Metern steht auf der linken Strassenseite das grosse Kaykas-Geschäft - jetzt seid ihr auf dem richtigen Weg auf der Akadimias-Vivi-Strasse.
Nach rund 3,5 km teilt sich die Strasse, Ihr bleibt links den Schildern nach Chromonastiri folgend.
Wenige Meter hinter diesem weist ein Schild zum Fussweg links hinunter in die Schlucht.

Es empfiehlt sich aber, noch ca. 700 Meter weiter zu fahren und den nächsten Abstieg zu nehmen.
Auch hier steht ein Hinweisschild. An dieser Stelle beginnt der Wanderweg durch die Schlucht.
Auf der gezeigten Karte ist dieser Einstieg am unteren Bildrand zu sehen.


Wie auf der Karte eingezeichnet, trifft man auf seiner Wanderung auf mehrere kleine Kapellen, schöne Rastplätze, alte Mühlenruinen und mittendrin auch auf die Mühlentaverne, um sich zu stärken.

Einige der kleinen Holzbrücken über den Mühlenbach waren leider nach dem letzten regenreichen Winter stark beschädigt, sodaß wir teilweise die brücken hinauf und herunter klettern mussten- sie sind hoffentlich im nächsten Sommer wieder instand gesetzt.

Ansonsten ist die rund 4 Kilometer lange Schlucht einfach zu durchwandern und sehr abwechslungsreich.

Hier die Fotos von unserer Wanderung .

Der Einstieg in die Schlucht


































































Mal wieder etwas neues in diesem Blog

Da haben wir uns vor einem Jahr zwar auf Wordpress einen zweiten Blog gegönnt und wollten diesen auch regelmässig aktualisieren, aber leider gibt es immer wieder technische Probleme, die wir als Hobby-Blogger bisher nicht in den Griff bekommen haben.

Deshalb werden wir hier auf unserem ursprünglichen Kreta-Blog jetzt auch weiter Inhalte posten.

Denn auch in 2019 haben wir zwei Urlaube auf Kreta verbracht, von denen es Einiges zu zeigen gibt.

Kafeneio in Plati / Lasithi-Ebene

Kretische Farmfahrzeuge - Cretan Farmer vehicles

Ich habe schon in einem vorherigen Artikel eine Fotoserie über die alten Fahrzeuge berichtet, die man gelegentlich noch in dem einen oder anderen Bergdorf sieht.

Schaut noch mal in diesen Artikel hier

http://kreta-crete.blogspot.de/2015/04/fahrzeuge-auf-kreta-kretische.html

Nun habe ich eine augenzwinkernde Diaschau dazu gemacht

Cretan dreamcars

Mittlerweile habe ich herausgefunden, daß es die Firma Candia war,


Samstag, 10. Februar 2018

Unser neuer Kreta-Blog

Vielen Dank, daß Ihr bisher unseren Kreta-Blog besucht habt, den wir in
dieser Form schon seit sechs Jahren betreiben.

Weil uns die gestalterischen Möglichkeiten auf Blogspot aber nicht ausreichen haben wir uns entschieden, unsere Bloggerei mit Wordpress fortzusetzen.

Zur Zeit sind wir dabei, diesen neuen Blog mit Inhalten zu füllen.

Nach und nach werden wir sowohl neue Beiträge schreiben, als auch die hier schon gezeigten Artikel aktualisieren und in den neuen Blog einbinden. Bis auf Weiteres wird auch unser alter Blog bestehen bleiben jedoch nicht mehr mit neuen Inhalten versehen.

Der künftige Blog wird abwechslungsreicher werden. 
Ihr könnt Euch demnächst durch verschiedene Themen lesen, die nach Kategorien sortiert werden können.

So kann jeder nach Berichten zu seinen persönlichen Interessen stöbern.
Das reicht dann von Berichten über Dorfspaziergänge auf Kreta bis zu Buch-Empfehlungen über die Insel  - Von Fotogalerien bis zu Film-Tipps über Kreta und Griechenland.

Lasst uns bitte nur ein paar Tage Zeit, bis wir die ersten Seiten geschrieben haben.

Unseren neuen Blog findet Ihr unter:

https://pekoskreta.blog/ 

Thank you for visiting our Crete Blog, which we have been running in this form for six years.
But because the creative possibilities on Blogspot are not enough for us, we decided to continue our blogging with Wordpress.
We are currently filling this new blog with content.
Gradually we will both write new posts, as well as the already shown articles update and integrate into the new blog. Until further notice, our old blog will remain but no longer be provided with new content.
The future blog will be more varied.You will soon be able to read through various topics that can be sorted by category.



On the right handed menue you will find a translation button, to translate the whole site in your language.
So anyone can browse for reports on his personal interests.
This ranges from reports on village walks in Crete to book recommendations about the island - from photo galleries to film tips about Crete and Greece.
Please leave us only a few days until we have written the first pages.

You can find our new blog under:


About us - pekoskreta.blog